Konzept

Von der Idee zum Projekt

Urbanisierung zählt zu den globalen Megatrends, die das 21. Jahrhundert prägen. In Deutschland zeigen sich deren Folgen gegenwärtig beim fehlenden Wohnraum in nahezu allen Großstädten und den in der Folge explodierenden Mieten. Während in den urbanen Zentren bundesweit gegenwärtig etwa eine Million Wohnungen fehlen, befinden sich die Zahl festgestellter Bebauungspläne und erteilter Baugenehmigungen in vielen Städten auf einem historischen Tiefstand.

Effiziente Prozesse durch KI

Große Bauvorhaben verzögern sich häufig allein schon deshalb, weil die erforderlichen Bebauungspläne nicht vorliegen und geltendes Planrecht so zunächst geschaffen werden muss. Dies ist ein langwieriger Prozess, der viele personelle Ressourcen bindet und die Erteilung von Baugenehmigungen weiter hinauszögert. Eine vorausschauende Stadtplanung und die intelligente Formulierung städtebaulicher Ziele wird zusätzlich durch die mangelnde Datenlage über bestehende Planungen und verfügbare Entwicklungspotentiale erschwert. In diesem Problemfeld setzt die PlanningCloud mit dem Hebel der künstlichen Intelligenz an.

Digitale Daten, Dienste und Lösungen

Die PlanningCloud liefert Daten, Dienste und Lösungen für eine sektorübergreifende und medienbruchfreie Digitalisierung. Künstliche Intelligenz ist der Grundbaustein für die Aufbereitung und Bereitstellung relevanter Daten. Bisher unzugängliche Datenbestände können erst mit Hilfe dieser neuen Technologien erschlossen werden. Insbesondere im Bereich des geltenden Planrechts, welches aus etwa einer halben Million Bebauungsplänen und einer großen Zahl von Flächennutzungsplänen besteht, strebt die PlanningCloud eine Vorreiterrolle auf dem Gebiet der automatisierten Nachdigitalisierung öffentlicher Datenbestände an.

Auf Basis dieser Daten können intelligente Dienste und Lösungen bereitgestellt werden, die Planerinnen und Planer, Architektinnen und Architekten, Bauträger und Immobilienunternehmen in ihrer täglichen Arbeit unterstützen.

Enge Verzahnung der Sektoren im Bereich Planen und Bauen

In kaum einem anderen Feld sind öffentlicher und privater Sektor so eng miteinander verzahnt wie im Bereich Planen und Bauen. Neben dem Wohnungsbau umfasst dieser auch den Bau von Straßen, Autobahnen, Schienen oder Stromtrassen. Jeder Bautätigkeit, egal in welchem Bereich, gehen zwingend Planungs- und Genehmigungsprozesse in Ämtern und Behörden voraus. Die digitale Transformation kann hier deshalb nur sektorübergreifend gedacht werden.

Ein starkes und heterogenes Konsortium

Dementsprechend wird die PlanningCloud durch ein starkes und heterogenes Konsortium getragen. Kleine und mittelständische Unternehmen, Verbände, Forschungsinstitute, NGOs sowie öffentliche Gebietskörperschaften und IT-Dienstleister sorgen für eine breite Abdeckung der durch die PlanningCloud berührten Themenfelder und die Repräsentation relevanter Anspruchsgruppen.

Das Projekt PlanningCloud wird im Innovationswettbewerb „Künstliche Intelligenz als Treiber für volkswirtschaftlich relevante Ökosysteme“ des BMWi in der Wettbewerbsphase gefördert. Im nächsten Schritt streben wir eine Förderung über drei Jahre im Förderrahmen „Entwicklung digitaler Technologien” an.